Seit den frühen 90 er Jahren existiert die Große Familienbörse der Jungen Aktionsbühne. Die Grundidee war es der Stadt einen kostengünstigen Flohmarkt – speziell für Kindersachen (Kleidung, Spielzeug, Grundausstattung) zu bieten und die soziale Vernetzung des Stadtteils zu stärken. Dabei erfolgt der Verkauf und Tausch der gebrauchten Waren von Anfang an ausschließlich von (Groß-) Eltern und deren Kindern. Da das Haus der Jugend auch über überdachte Stellplätze verfügt, können die Kindersachenbörsen auch bei schlechtem Wetter stattfinden.

Die Börsen wurden schnell in Düsseldorf und Umgebung zu einer Marke. Neben der günstigen Standgebühr, sind die freundliche Atmosphäre und das persönliche Miteinander die Stärken der JAB-Flohmärkte. Im Laufe der Jahre entstand eine bunte Mischung verschiedener Kulturen und Religionen bei Käufern und Verkäufern. Auch Kindern wird auf den Börsen die Gelegenheit geboten, auf mitgebrachten Decken ihr eigenes Spielzeug kostenfrei zu verkaufen.

Da mittlerweile die Kinder aus den 1990ern zum Teil heutzutage bereits selbst Eltern sind und auf den Börsen mit ihren eigenen Kindern verkaufen, zeigt sich der nach wie vor große generationsübergreifende Wert dieser Veranstaltung. Die Börsen dienen bis heute ebenfalls als Hilfsangebot im Rahmen der Kinder- und Jugendförderung. Auf den Flohmärkten nahmen auch karitative Institutionen wie etwa Brot für die Welt, Evangelisches Bildungswerk(EVA), die Düsseldorfer Pfadfinder und andere kostenfrei teil.

Die Familienbörse findet immer am 3. Samstag des Monats statt.

Aktuelle Termine findet ihr unter www.jab-online.de oder hier auf unserer Startseite unter „Upcoming Events“. 
 
Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung . Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung und können direkt unsere Website besuchen.